Mehr Qualität und schnellere Lieferzeiten Anwendungsbereiche technischer Keramik

Der Einsatz technischer Keramiken ist fast unendlich. Keramische Werkstoffe ersetzen vielfach Bauteile aus Metall, da diese eine hohe mechanische Festigkeit, einen geringen Verschleiß und eine hohe Korrosionsbeständigkeit haben.

CVT deckt mit seinen Bauteilen aus technischer Keramik ein großes Spektrum an Anwendungen und Branchen ab. Je nach Einsatz wird bei der Herstellung der geeignete Werkstoff ausgewählt, um so den optimalen Einsatz des Bauteils zu ermöglich. Dabei legen wir stets einen großen Wert darauf, unseren Kunden nachhaltige, langlebige Lösungen zu einem günstigen Preis zu bieten.


Schweißtechnik

Technische Keramik ist für den Einsatz in der Schweißtechnik prädestiniert. Gerade Bauteile aus Zirkonoxid, wie z.B. Schweißzentrierstifte, eignen sich aufgrund ihrer Zähigkeit und des geringen Verschleiß bei Schweißprozessen. Gerade bei der automatisierten Fertigung stellen Bauteile aus technischer Keramik einen erheblichen Kostenvorteil dar, da die Produktionsergebnisse qualitativ hochwertiger sind und die Laufzeiten der Maschinen erheblich länger sind.

Keramikprodukte von CVT für die Schweißtechnik:

  • Positionierstifte
  • Zentrierdorn für Unterbauspanner
  • Schweißzentrierstifte
  • Gasdüsen
  • Keramische Paßstifte
  • Druckstücke
  • Schweißrollen
  • Siegelkopfisolierungen
  • Schweißunterlage
  • Lötunterlage

Prüftechnik

Die sogenannten End of Line (EOL) Tester werden in der Elektronikfertigung immer wichtiger, da gerade in der Automobil-/Zulieferindustrie eine 100% Prüfung der gefertigten Bauteile erfolgen muss.

Sowohl die horizontale als auch die vertikale Lage jedes einzelnen Pins ist zu prüfen, wenn im Nachfolgeprozess automatisiert über diese Steckverbinder eine elektrische Verbindung zu anderen Baugruppen hergestellt werden soll oder aber die Montage passgenau in ein Gehäuse erfolgt. Kam es im Vorfeld durch mechanische Einflüsse auf die Pins zu Verbiegungen ist eine automatische Montage nicht mehr möglich.

Bauteile aus technischer Keramik sind hier die optimale Lösung. Während herkömmliche Bauteile aus Kunststoff einen hohen Verschleiß und damit eine geringe Lebensdauer haben, sowie die geforderten Toleranzen durch die minimale Größe der Bauteile nicht mehr eingehalten werden können, erfüllt technische Keramik diese Anforderungen ideal. Die auf Kundenwunsch gefertigten Prüfstecker von CVT sind technisch rein, verschleißfest und auch im Miniaturbereich hochgenau und formstabil.


Textiltechnik

Diese Industrie war immer ein Vorreiter für Innovation. Hier wurde rasch der Nutzen von verschleißfesten keramischen Werkstoffen erkannt und flächendeckend genutzt, um der abrasiven Beanspruchung von Bauteilen bei der Verarbeitung von Textilfäden Rechnung zu tragen. Filigrane Fäden, die bei hoher Geschwindigkeit über eine Oberfläche gleiten, erfordern eine geringe und stabile Reibung durch feinpolierte Funktionsflächen. Schon geringe Störungen verursachen in dem Faden einen Zug bis hin zum Reißen. Bereits vor mehr als 100 Jahren wurde glasiertes Porzellan als Fadenführer genutzt, bis es nun vom noch leistungsfähigeren Aluminiumoxyd oder Zirkonoxyd ersetzt wurde. Diese modernen Werkstoffe verfügen weiterhin über Leistungsreserven für die Verarbeitung von technischen Textilien.

Keramikprodukte von CVT für die Textilindustrie:

  • Fadenführer
  • Messer
  • Friktionsscheiben
  • sonstige Komponenten

Fluidtechnik

In der Fluidtechnik sind die Anforderungen an die Bauteile vor allem Korrosionsbeständigkeit, Verschleißfestigkeit, Resistenz gegenüber aggressiven Medien und ein geringes spezifisches Gewicht. Bauteile aus technischer Keramik verfügen über diese Eigenschaften und sind zudem noch biokompatibel, weshalb diese auch in der Lebensmittelindustrie und der Medizintechnik eingesetzt werden können.

Keramikprodukte von CVT für die Umformtechnik:

  • Plunger
  • Kolben
  • Zylinder
  • Gleitringdichtungen
  • Druckpakete
  • Ventile

Umformtechnik

In der Umformtechnik werden technische Keramiken zur Verbesserung der Produktivität eingesetzt, da die Standzeit der alten Werkzeuge nicht mehr ausreichend waren, zumal der Werkzeugwechsel die Produktion unterbricht und zudem die Adhäsionsneigung dieser problematisch ist.

Auch in der Blechumformung sind Hochleistungskeramiken aus wirtschaftlichen und technologischen Gründen eine interessante Alternative zu Werkzeugstählen und Hartmetallen. Keramik senkt die erforderlichen Umformkräfte und erzeugt bei vielen Blechwerkstoffen eine bessere Oberfläche.

Keramikwerkzeuge erreichen aufgrund der hohen Verschleißbeständigkeit mehrfach höhere Standzeiten.

Siliziumnitrid bietet hier als Werkstoff umfassende Möglichkeiten: eine hohe Temperaturschockbelastung, Verschleißfestigkeit, elektrische Isolation und schmiermittelfreies Arbeiten.

Keramikprodukte von CVT für die Umformtechnik:

  • Umform- und Zuführwalzen für das Walzen von Metallen
  • Matrizen für die Massivumformung (Fließpressen)
  • Ziehsteine / Ziehkonen zum Drahtziehen
  • Richteinheiten zur Drahtklemmung
  • Richtbacken
  • Aufweitdorn
  • Kümpelwerkzeug
  • Bördelrolle
  • Schweißrollen
  • Führungsschwerter

Holzwerkstoff- & Papierindustrie

Bei der Be- und Verarbeitung von Holz und Papier zu verschiedensten Produkten kommt es durch die Späne und Staub zu erheblichen Verschleiß. Technische Keramik ist aufgrund seiner hohen Härte und der Korrosionsbeständigkeit der ideale Werkstoff.

Keramikprodukte von CVT für die Holzwerkstoff- & Papierindustrie:

  • Keramik in Zerkleinerungsmaschinen
  • Rohre zum Abtransport der Späne
  • Anschläge
  • Röllchennasen
  • Anpressleisten
  • Kratzer

Maschinenbau

Keramische Bauteile müssen im Maschinen- und Anlagenbau unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Eine hohe mechanische Belastbarkeit, Verschleißbeständigkeit, thermische oder elektrische Isolierung und eine Wärmeleitfähigkeit gehören dazu. Oft sind die Anforderungen an die technische Keramik aber auch sehr komplex.

CVT verfügt über langjährige Erfahrung und Kompetenz. Wir halten für jeden Einsatz das passende Bauteil parat und erarbeiten gerne mit unseren Kunden neue Lösungsansätze für anspruchsvolle Anwendungen.

Keramikprodukte von CVT für den Maschinenbau:

  • Lünette
  • Lager
  • Dichtungen
  • Rohre
  • Durchflussmessung
  • Gleitringe
  • Lager
  • Kugeln präzise
  • Mahlkugeln
  • Lehren
  • Schutzscheiben
  • Unterlegscheiben
  • Platten
  • Ringe
  • Füllstandsanzeige
  • Buchsen
  • Druckstücke
  • Gleitschuhe
  • Anschläge
  • Aufnahmen
  • keramische Stahlbandführungen

Induktionstechnik

Im Bereich der Induktion ist der Einsatz technischer Keramik sehr vielfältig. Zumeist wird Siliziumnitrid als Werkstoff verwendet, da dieses Material verschleißfest, elektrisch isolierend und nicht magnetisch ist. Darüber hinaus hat es eine enorme Temperaturwechselbeständigkeit.

Keramikprodukte von CVT für die Induktionstechnik:

  • Schweißrollen
  • Werkstückträger
  • Gleitschuhe

Lebensmittelindustrie

Der Produktionsablauf von Lebensmitteln stellt große Anforderungen an die Bauteile der Produktionsmaschinen. Da die Maschinen zumeist sehr hohe Laufzeiten haben und die verarbeiteten Lebensmitteln unterschiedlich mit anderen Materialien reagieren, müssen die Bauteile biokompatibel, lebensmittelecht, verschleißarm und resistent gegen verschiedenste Flüssigkeiten sein. Die Bauteile aus technischer Keramik von CVT aus Zirkonoxid sind hier die zuverlässige Lösung, die Produktionsausfälle aufgrund technischer Mängel bei Bauteilen minimiert.

Keramikprodukte von CVT für die Lebensmittelindustrie:

  • Dosierschieber
  • Dosiereinheiten
  • Ventilnadeln
  • Ventilsitze
  • Führungen
  • Greifer
  • Anschläge
  • Umformwerkzeuge
  • Umformrollen
  • Bördelrollen
  • Siegelkopfisolierung

Weitere Anwendungsbereiche

Gießereitechnik erfordert Werkstoffe, die temperaturstabil sind. Zudem dürfen diese Werkstoffe nicht mit der Schmelze reagieren oder interagieren. Die Giessereianwendung erfordert hochwertige Werkstoffe für Formen bzw. Formelemente, aber auch bei der Ausrüstung von Maschinen und Anlagen.

Verpackungstechnik nutzt keramische Bauteile beim Abfüllen der Ware sowie beim Verschließen der Verpackung. Das Schließen der Verpackung erfolgt in vielen Fällen durch Verschweißen (Deckel / Folien, Z.B. Kaffepads) oder Versiegeln des Behälters mit einer Folie (Joghurtbecher)

Schneiden ist ein Vorgang zum Trennen des Werkstücks ohne Spanbildung. Werkzeuge sind Messer und Scheren. Diese Werkzeuge nutzen die Verschleißfestigkeit keramischer Werkstoffe, um der abrasiven, aber auch thermischen und chemischen Beanspruchung durch das Schneidgut Rechnung zu tragen.