CVT Ihr Spezialist für Chemical Vapour Deposition Chemical Vapour Infiltration und Technische Keramik

Wo die Industrie an chemische und physikalische Grenzen stößt, entwickelt CVT Lösungen, die das Arbeiten am Limit möglich machen. Durch die CVD- und CVI-Verfahren gelingt die Herstellung von Keramik und Karbon, die hochwiderstandsfähig sind und enormen Krafteinwirkungen trotzen.
Durch Chemical Vapour Deposition, die chemische Gasphasenabscheidung stellt CVT Hochleistungskeramik her, von PBN-Tiegeln und -Bauteilen bis zu Keramikbeschichtungen (Coatings) und Heizermodulen. Diese Komponenten finden Einsatz bei der Herstellung von Photovoltaik Panels und von OLED Materialien.

Im CVI-Verfahren, der Chemical Vapour Infiltration, werden Verbundwerkstoffe aus Karbon (C/C) produziert, wobei gasförmiges Karbon zu einem leichten, hitzebeständigen und extrem abriebfesten Werkstoff wird. Dadurch wird ein Karbon-Material geschaffen, das Anwendung als Bremsscheibe bzw. Bremsklotz in Formel-1-Fahrzeugen oder als Düse oder CFC Bauteil findet.

Außerdem ist CVT Spezialist für technische Keramik und bietet diese z. B. als Paßstift an. Dabei kommen insbesondere Oxidkeramik wie Aluminiumoxid, Zirkonoxid und Siliziumkarbid bzw. Siliziumnitrid zum Einsatz.

CVT fertigt mittels Chemical Vapour Deposition Bauteile wie Tiegel, Schalen oder bearbeitete Platten und Ringe aus pyrolytischem Bornitrid oder pyrolytischem Graphit.

Im Bereich der Chemical Vapour Infiltration stellt CVT kohlenstoff-faserverstärkte Kohlenstoffe (CFC) für die Anwendung bei hoher Reibung und Temperaturen her.

In Ergänzung zur Eigenfertigung bietet CVT technische Keramiken aus Aluminiumoxid (Al2O3), Zirkonoxid (ZrO), Siliciumnitrid (SiN) und ähnlichen Werkstoffen an.

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns einfach unter +49 (0) 83 68 - 91018 - 0
an oder schreiben Sie uns eine E-Mail!  

Methanizer

1 Methanizer

Bei der Produktion von kohlenstofffaserverstärkten Kohlenstoffen entstehen größere Mengen methanhaltiger Abgase. Mit einer neu entwickelten Technologie, die wir mit unserem Partner ETOGAS entwickelt haben, sind wir nun in der Lage, diese Abgase wieder als prozessfähiges Gas zu recyceln. Dieses Pilotprojekt spart wertvolle Ressourcen und schont die Umwelt. Es wurde vom Bayerischen Wirtschaftsministerium zusammen mit Bayern Innovativ gefördert.

Gas to Solid

1 Gas to Solid

CVT ist ein führender Hersteller von Bauteilen mittels chemischer Gasphasenabscheidung (CVD und CVI). Diese Technologie macht sich chemische und physikalische Phänomene zu Nutzen, um ideale Produkt für unsere Kunden herzustellen. Sowohl die Forschung, als auch innovative Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Halbleitertechnik und Photovoltaik benötigen hochreine Werkstoffe mit herausragender thermischer Stabilität. Derartige Anforderungen realisiert CVT mit ihren „Gas to Solid“ Verfahren.


Ihr Fortschritt ist unser Anspruch

Unser Wissen soll sich ständig weiterentwickeln. Deswegen möchten wir uns nicht auf unserem heutigen Stand ausruhen, sondern den Fortschritt durch verschiedene Entwicklungsprogramme fördern.
Sowohl in geförderten als auch in bilateralen Projekten bringen wir unser Know-How ein. So entwickeln wir gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern bessere Technologien und Materialien.

Projektthemen sind beispielsweise:

  • Neue Heiztechnologien für die CVI
  • Neue verbesserte Materialeigenschaften für PBN
  • Neue Techniken für Rohmaterialien